Sauberkeit im Stadtteil

Das Thema Sauberkeit ist in vielen Quartieren eine stetige und wichtige Aufgabe. Oftmals fällt es schwer Bürgerinnen und Bürger zu mobilisieren, sich für Ihren Stadtteil im Bereich der Sauberkeit starkzumachen.

Angefangen von Hundekot, über Sperrmüll bis hin zu verdreckten Spielplätzen sind alles Themenbereiche die nicht grade beliebte Motivationshilfen.

sperr

Umso mehr muss hier getan werden!
Kleine Erfolge können große, höhre Zielsetzungen und Sensibilisierungen der Bewohnerinnen und Bewohner hervorrufen. Durch verschiedene niedrigschwellige Maßnahmen und Projekte ergeben sich Möglichkeiten für die Einwohnenden darauf zu reagieren und neue Ideen, feste Richtlinien an- und zu übernehmen.

In das Thema Sauberkeit lassen sich viele Bereiche integrieren. Durch die Einbeziehung der lokalen ökologischen Akteure und Interessenten, z. B. der Lokalen Agenda 21 und andere Vereinigungen, können die ökologischen Umweltaspekte die verschiedenen Maßnahmen aufgreifen und somit Synergieeffekte erzielen.

Bitte Unterschätzen Sie nicht die starke Fluktuation der Interessenten. Kurzzeitige Erfolge können schnell wieder verpuffen. Es ist wichtig, dass die aktiven Bürgerinnen und Bürger nicht zu belehrenden AG Mitgliedern werden, die mit erhobenem Zeigefinger die Müllverursacher tadeln.

Jährliche Aufräumaktionen, Müllsammelaktionen in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern, Kindergärten, Schulen und Kooperationen mit der lokalen Abfallwirtschaft  heben oftmals die Schwelle zur Wiederbeschmutzung des Quartiers. Hierbei werden schon die Jüngsten der Gesellschaft für die Müllproblematik sensibilisiert.

Geben Sie der Sensibilisierung und der langwiedrigen Müllminimierung eine Chance. Durch die Vernetzung verschiedener Akteure, Analyse der Müllstandorte und gezielten Handlungsempfehlungen, möchten wir Stadtteilagenten mit Ihnen und den Bürgerinnen und Bürgern für Sauberkeit und eine ökologische Zukunft in Ihrem Stadtteil sorgen.