Öffentlichkeitsarbeit Bürgerbus

Die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing sind für einen Bürgerbusverein oberstes Gebot. Denn ohne die Bekanntheit und das Vertrauen bei den Bürgern in einer Region, gibt es auch keine Fahrgäste und Werbepartner/Förderer.

Vor allem die Presse sollte ständig vom Verein eingebunden werden. So sollte sie berichten, wenn es einen neuen Fahrer oder einen neuen Bus gibt, aktuelle Informationen zu Vereinssitzungen oder auch Erfolge (1.000. Fahrgast) und Quartalszahlen sollten den potenziellen Nutzern aufzeigen, dass man diesem alternativen Konzept Zutrauen schenken
kann. Vor allem die Fahrpläne sollten, zum Beispiel einmal im Monat abgedruckt werden.

Informationsmaterial sollte in allen, vor allem in nahegelegenen, Geschäften und öffentlichen Einrichtungen ausgelegt werden. Auch der direkte Kontakt zum neuen Kunden muss hergestellt werden. Hier lohnt es sich an Marktagen einen kleinen Stand zu organisieren, an dem sich die Bürger informieren können. (Quelle: Eigene Darstellung aus: Gespräch mit einem Bürgerbusverein in NDS)  Hier können auch weitere Vorschläge zum Ausbau des Netzes gemacht werden (HECKENS, 2011. S. 23).

Zur Akquise können auch saisonbedingte „Events“ stattfinden. Zum Beispiel erhält zur Osterzeit jeder Kunde der einsteigt ein Osterei, bzw. zur Weihnachtszeit einen kleinen Schokoladenweihnachtsmann. Das fördert vor allem die Stammkundschaft, und kann gut durch einen Zeitungsartikel veröffentlicht werden.

Doch nicht nur die Printmedien sind stetig mit neuesten Informationen zu versorgen, auch ein gepflegter Internetauftritt ist unabdingbar. Es ist ein hoher Informationsträger, der alle aktuellen Fahrer/Fahrerinnen mit Foto vorstellt, aktuelle Veränderungen des Fahrplans

aufzeigt und den Bürger den direkten Kontakt via Email oder Kontaktformular ermöglicht. Wichtigstes Gebot in der schnellen Internetzeit: Aktualität. Denn eine ungepflegte Internetpräsenz kann das Vertrauen des Vereins mindern. Werbeflächen können hier zusätzliche vermietet werden, die eventuell die Kosten der Homepage ausgleichen.
(HECKENS, 2010. S. 14f.)

Die Internetseite des Bürgerbusvereins Kreuztal e.V. ist ein gutes Beispiel für einen Online Auftritt: www.buergebus-kreuztal.de

Einleitung   Alternative Bedienungsformen   Definition Bürgerbus   Gründung   Finanzierung Vorkommen   Fazit

Quellen